Hintergrundbild
TriPuls-eFactory
Report: Was bringt Keywordoptimierung

Vor 10 Jahren war Google geradezu familiär. Knapp eine Milliarde Webseiten balgten sich weltweit um die Aufmerksamkeit der Suchenden. Mitte 2008 bestand der Suchindex aus einer Billionen unterschiedlichen URLs, heute sind es noch ein paar mehr. Optimierung tut not, wenn man aus dieser Masse herausragen möchte.

 

Wie hängen Suchmaschinenoptimierung und Keywordoptimierung zusammen und was ist nötig, um in den Ergebnislisten der Suchmaschinen ganz oben zu landen? Am Beispiel eines Projekts im Mittelstand zeigen wir den Stand der Dinge auf.

Alles auf Start

Der Kunde in diesem Report ist schon seit einigen Jahren im Web präsent. Die Website hat schon zwei Relaunchs hinter sich, wird regelmäßig mit neuen Inhalten bestückt und kommt mit einem Shop, einigen Katalogen, zwei Youtube-Videos und einem Produktkonfigurator daher. Soweit sogut.

Problematisch ist, dass Suchmaschinen sich vom Umfang und Gehalt der Website bisher kaum haben beeindrucken lassen. Im besten Fall tauchte die Website je nach Suchbegriff mal auf Seite 3 auf, meist aber erst ab Seite 10. Ärgerlich!

Außerdem war es für den Kunden auch nicht nachvollziehbar, was für seltsame Websites im Index vor ihm gelistet waren. Vom optischen Totalschaden bis hin zu inhaltslosen Web-Seitchens war alles dabei.

Der Zustand war nicht mehr tragbar, der Vertriebskanal Website brauchte mehr Power. Gemeinsam mit tripuls ging das Unternehmen an das Problem ran.

Schritt 1 – Keywords festlegen

Als erstes analysierten wir die Suchbegriffe, neudeutsch Keywords, mit denen unser Kunde auf Google gefunden werden wollte. Die Heraus­forderung bestand darin, einerseits Begriffe mit vielen Suchanfragen pro Monat zu finden, andererseits aber auch Begriffe zu wählen, die nicht auch schon auf Millionen anderen Websites stehen.

 

 

Im Ergebnis einigten wir uns auf fünf Keywords, mit denen wir in spätestens sechs Monaten auf der ersten Seite der Suchergebnislisten zu finden sein wollten. Und so sah unser Keyword-Ranking zu Beginn der Optimierungsmaßnahmen aus:

  • Keyword 1: Platz 103
  • Keyword 2: Platz 203
  • Keyword 3: Platz 32
  • Keyword 4: Platz 31
  • Keyword 5: Platz 218

Schritt 2 – Website optimieren

Als nächstes stand eine Renovierung der Website an. Die war – technisch gesehen – zwar barrierearm und für Suchmaschinen gut lesbar, aber die Ausrichtung stimmte noch nicht. Es wurden neue Texte und Unterseiten erstellt, die sich um die fünf Ziel-Keywords drehten. Es folgte die Optimierung der Überschriften, URL-Namen, der Code-Text-Ratio, die interne Verlinkung und noch vieles mehr.

Die Ausrichtung der Website an bestimmten Keywords ist ein Vorgang, der insbesondere den großen Unternehmen mitunter recht schwer fällt. Einerseits wollen Abteilungen und Bereiche „ihre“ Botschaften klar und deutlich auf der Website kommuniziert wissen. Dem steht jedoch oft genug die Erkenntnis gegenüber, dass beim texten ein bestimmtes Wording eingehalten werden muss, um die Website für Suchmaschinen attraktiv zu gestalten.

Schritt 3 – externes Linkbuilding

Nach gut vier Wochen zündete die nächste Stufe im Plan um die Eroberung der Top10. Wir führten der Website jede Menge so genannter Backlinks zu, gemeint sind Verlinkungen von anderen Websites. Nach gut einem Monat waren über 600 Backlinks aktiv und erhöhten so – aus Sicht von Google – die Wichtigkeit unserer Kundenwebsite. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

Nach einigen Wochen sah das Ranking unserer Keywords so aus:

  • Keyword 1: Platz 8
  • Keyword 2: Platz 15
  • Keyword 3: Platz 8
  • Keyword 4: Platz 3
  • Keyword 5: Platz 9

Vier von fünf Keywords wurden in kürzester Zeit in den organischen Suchergebnissen auf die erste Seite bei Google gebracht. Das brachte jede Menge zusätzliche Besucher auf die Website – und natürlich auch mehr Bestellanfragen, Aufträge und Umsatz.

Fazit

Die Optimierung der Website ist ein stetiger Prozess. Es ist nicht möglich, ein Stück „optimierte Website“ zu kaufen. Wohl aber können Websites gezielt weiterentwickelt und in den Suchergebnislisten „gepusht“ werden.

Der Kampf um die ersten 10 Plätze in den Suchergebnissen ist hart, aber letztlich ohne Alternative. Die schönste Website ist nutzlos, wenn sie niemand findet. Täglich werden allein in Deutschland 140 Millionen Suchanfragen stellt, alle wollen eine Webseite finden.

Das Potenzial ist da, packen Sie es an. Mit tripuls.
www.tripuls.de/kontakt

 

Mehr zum Thema:

Newsletter

Monatlich: Tipps, Trends, News!

  • 01008-keywordanalyse.html#" onclick="wt_socialbookmarks_add2favourite('201008 Keywordanalyse','http://www.tripuls.de/201008-keywordanalyse.html'); return false;">Im Browser als Lesezeichen speichern
  • Bei Mr. Wong bookmarken
  • Über Twitter veröffentlichen
  • Bei del.icio.us bookmarken
  • Bei google.de bookmarken
  • Bei yahoo.de bookmarken
  • Bei facebook.com bookmarken
  • Bei stumbleupon.com bookmarken
  • Bei Xing bookmarken
  • Bei LinkedIn bookmarken