Hintergrundbild
TriPuls-eFactory
Populäre Rechtsirrtümer – weit verbreitet, trotzdem falsch

Die Rechtsprechung zu Internetthemen ist geprägt von Grundsatzurteilen. Amts- und Landgerichte schaffen Präzedenzfälle oder entscheiden widersprüchlich. Und der Website-Betreiber muss fürchten, schon morgen in einen neuen juristischen Fallstrick zu laufen.

Viele Unsicherheiten führen zu einer Mixtur aus Halbwissen und Irrtümern. Damit wollen wir jetzt aufräumen. Hier einige beliebte Rechtsirrtümer – extra für Sie zusammengestellt.

  • Haftung für Links auf fremde Inhalte
    Manche Websites führen in Ihrem Disclaimer auf, dass Sie die Haftung für Links auf fremde Inhalte ablehnen („Das Landgericht Hamburg hat in seinem Urteil vom 12.05.98 entschieden, dass …“).
    Richtig ist: Es gibt heute widersprüchliche Urteile zu diesem Thema. Das LG Hamburg hat darauf hingewiesen, dass eine pauschale Distanzierung von Inhalten Dritter nicht ausreicht. Man kann in Deutschland nicht beliebig Links auf dubiose Inhalte setzen und sich dann damit rausreden, dass man für fremde Inhalte nicht haftet.
  • Für Deutsche gilt im Internet immer Deutsches Recht
    Als Kunde im Internet ist die Frage nach dem Rechtsraum von erheblicher Bedeutung. Grundsätzlich gilt, dass beide Parteien ihren Rechtsraum wählen können. Geregelt wird das oft in den AGB des Verkäufers. Als Kunde sind Sie gut beraten, wenn Sie diesen Aspekt nicht aus den Augen verlieren: Gewährleistung oder Rückgabefristen entsprechen längst nicht immer deutschem Standard.
  • Bilder im Internet dürfen frei kopiert werden
    Viele Millionen Bilder sind im Internet frei zugänglich und hartnäckig hält sich das Gerücht, sie seien auch frei nutzbar. Dem steht aber das deutsche Urheberrecht entgegen. Im Regelfall müssen Sie davon ausgehen, dass ein Bild im Internet zwar frei zugänglich, aber nicht frei nutzbar ist. Die Rechte des Fotografen müssen Sie berücksichtigen. Darüber hinaus können noch andere Schutzrechte zum Tragen kommen. Welche das sind, richtet sich nach dem konkreten Fall.


tripuls ist als eine der TOP200-New-Media-Agenturen darin bestrebt, seinen Kunden auch ein hohes Maß an juristischer Sicherheit im Internet zu bieten. In unserem Partnernetzwerk können wir auf spezialisierte Anwälte verweisen, die sich auch Ihres Falles gerne annehmen.

Sie haben Fragen zum Recht im Internet?
Wir kennen jemanden, der die Antwort kennt!
www.tripuls.de/kontakt

Newsletter

Monatlich: Tipps, Trends, News!

  • Im Browser als Lesezeichen speichern
  • Bei Mr. Wong bookmarken
  • Über Twitter veröffentlichen
  • Bei del.icio.us bookmarken
  • Bei google.de bookmarken
  • Bei yahoo.de bookmarken
  • Bei facebook.com bookmarken
  • Bei stumbleupon.com bookmarken
  • Bei Xing bookmarken
  • Bei LinkedIn bookmarken