Links+Bilder aktivieren: tripuls-efactory@tripuls.de ins Adressbuch aufnehmen

 
In dieser Ausgabe: Internet.einfach.erfolgreich
Vorbildlich gedreht:
aus Shit wird Hit!
Neues Google Update
Stress mit dem Pinguin
Umsätze im E-Commerce
steigen um 26%


Sehr geehrte Damen und Herren ,

 

haben Sie schonmal etwas mit QR Codes zu tun gehabt? Ich meine diese quadratischen Kästchen-Codes, wie sie manchmal unter Zeitungsanzeigen zu finden sind.

 

Diese modernen Codes sollen ja eine Brücke zwischen Print und Internet bilden. Man liest eine Anzeige, scant den Code mit dem Handy und landet auf einer Website, die einem das passende Produkt verkaufen will. Toller Plan - doch leider scheitert er nur allzu oft.

 

Mein Eindruck ist, viele Offline-Werber kopieren QR-Codes nur, ohne aber wirklich verstanden zu haben, wofür diese Dinge gut sind. Ein schönes Beispiel für eine verpatzte QR-Kampagne eines Magazin finden Sie in unserem Firmenblog unter tagwerk.tripuls.de.

 

Herzliche Grüße aus Marburg senden
Andreas Ditze und das TriPuls-eFactory-Team


 

Neuer Maßstab gesetzt


Bodyform ist eine Marke der SCA - einem internationalen Hersteller von Papier-Produkten

 

 

Vorbildlich gedreht: aus Shit wird Hit

 

Auf der Facebook-Seite der englischen Firma Bodyform, einem Hersteller von Damenhygieneartikeln, tauchte vor einigen Tagen ein geharnischter Kommentar eines enttäuschten Mannes auf.

 

Er beschwerte sich darüber, dass seine Frau trotz der Bodyform-Damenbinden während ihrer Periode gar nicht so lustig, sportiv und sexy daherkam wie es die Werbung der Firma versprochen hatte. Sein Kommentar schlug hohe Wellen und brachte bisher über 90.000 Likes ein.

 

Anstatt nun diesen Kommentar zu ignorieren oder gar zu relativieren, drehte Bodyform den Spieß um. Die Firma nutzte die hohe Aufmerksamkeit und landete einen fulminanten Treffer, der neue Maßstäbe in der Social Media Kommunikation setzt.

 

Die Bodyform-Story und die Videoantwort der Firma finden Sie auf schwerdtblog.absatzwirtschaft.de

 

"Kommunikation über Menstruation, mutig verpackt und treffsicher im Ton. Jawoll, so wird's gemacht. Davon können wir uns alle eine Scheibe abschneiden. Großes Lob!"
Frank Gaul, Key Accounter

 

 

 
Google Penguin Update


Die neueste Veränderung in der Google Suche bringt Strafen für eingekaufte Links mit niedriger Qualität

 

Google vergibt Codenamen für die Updates seiner Suchmaschine

 

Die letzten Updates hießen Penguin, Panda und Venice

 

 

Neues Google Update - Stress mit dem Pinguin

Im April, Mai und Oktober dieses Jahres hat Google mal wieder seinen Suchalgorithmus verändert. Stets bestrebt, die Qualität der Suchergebnisse zu erhöhen, gelten seither insbesondere für Shopsites neue Prioritäten bei der Verlinkung. Besonders spannend ist die Veränderung bei den negativen Faktoren - sie führen dazu, dass Ihre Website im Google Ranking abgestraft wird und nach unten rutscht.

 

Stärker als bisher straft Google Webshops dafür ab, wenn Spam-Links auf sie zeigen. Spam-Links sind Verlinkungen, die durch selbsternannte "SEO-Experten" massenhaft generiert und für Geld verkauft werden.

 

Doch die neue Spam-Link-Strafe hat es in sich: man könnte zum Beispiel auf die Idee kommen, Spam-Links für die Websites des ärgsten Wettbewerbers zu beauftragen...

 

Mehr zum neuen Google Update und wie man sich gegen Spam-Links schützt, lesen Sie auf ecommerce-vision.de

 

 

"SEO funktioniert weiterhin, doch Qualität wird immer wichtiger. Wer Linkbuilding-Angebote nur nach Kosten pro Keyword vergleicht, wird damit Schiffbruch erleiden."
Andreas Ditze, Geschäftsführer

 

 

 
E-Commerce Umsatz 2012

 

Ursprünglich schätzte der Bundesverband für das laufende Jahr einen Umsatz im E-Commerce von ca. 25,3 Mrd. Euro

 

Die Prognose wurde Anfang Oktober angehoben auf 27,5 Mrd. Euro

 

Umsätze im E-Commerce steigen um 26%
 
Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels prognostiziert mit schöner Regelmäßigkeit, wie sich der Umsatz der Versandhändler in Deutschland entwickelt. Und die Prognose für dieses Jahr kann sich wieder sehen lassen.
 
Von Krisenstimmung ist jedenfalls nichts zu entdecken, denn der Gesamtumsatz der Branche steigt zum Jahresende um knapp 12% auf stolze 38 Mrd. Euro.
 
Besonders beeindruckend dabei ist der Online-Handel, der um über 26% anstieg und damit ca. 27,5 Mrd. Euro ausmachen wird. Über 70% des gesamten deutschen Versandhandels werden Ende 2012 online generiert. Zum Vergleich: vor 5 Jahren lag der Anteil von E-Commerce am Gesamtumsatz gerade mal bei knapp 40%.
 
Details zu den Branchen und Umsatzzahlen des BVH finden Sie online unter bvh.info
 
"Die Zahlen begeistern. Wer jetzt noch vom Kuchen etwas ab haben will, muss auf Professionalität setzen. SEO, AdWords, Marke wollen sauber verknüpft werden."
Oliver Pauly, Leiter Marketing

 

 

 
 
   
 

No-Spamming-Policy:
Sie erhalten diese E-Mail weil Sie mit uns in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung stehen oder standen. Falls Sie in Zukunft keine derartigen E-Mails mehr möchten, antworten Sie bitte auf diese Nachricht und schreiben Sie in den Betreff UNSUBSCRIBE IMPULS. Bitte beachten Sie, dass diese Nachricht an folgende Adresse versandt wurde: